Hier finden Sie aktuelle "Corona-Informationen" zu Angeboten und Veranstaltungen.

Mitteilungen

Abschied nach 13 Monaten Mitarbeit

Tom Hermann hat als Mitarbeiter im Bundesfreiwilligendienst vom Juli vergangenen Jahres an unsere Gemeindearbeit verstärkt. Am 31. Juli endet sein Dienst. Er ist 20 Jahre alt und wohnt in Dürwiß.

Tom, in welchen Arbeitsgebieten hast Du hauptsächlich mitgearbeitet?

Da ich meinen Bundesfreiwilligendienst bei der Gemeinde im Gesamten geleistet habe, durfte ich alle Mitarbeiter der Gemeinde unterstützen, von Küsteraufgaben in Kirche und Geländepflege bis hin zur Jugendarbeit und dem Highlight der Konfirmandenarbeit: der Fahrt nach Ameland! Selten haben sich Tage geähnelt und es gab immer etwas zu tun!

Welche Tätigkeiten haben Dir Spaß gemacht, was hat Dir besonders gefallen?

Gut gefallen haben mir die „Events“, die stattgefunden haben, weil es dann immer alle Hände voll zu tun gab. Sommerferienspiele, Seniorencafés oder Erntedankfeste und die Adventszeit fallen mir spontan ein, die mir wohl länger in Erinnerung bleiben werden.
Genauso lernte ich aber die Zeit mit der Arbeit im Burggarten zu schätzen!

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes gab es Bildungsseminare. Worum ging es dabei?

Die Bildungsseminare haben sich zu Beginn des Dienstes oft mit zu bewältigenden Situationen beschäftigt, beispielsweise Konfliktsituationen unter zu Betreuenden oder eventuelle gestörte Verhältnisse zum Arbeitgeber. Zum Ende des Dienstes haben wir uns dann aber intensiv mit uns selber, mit Fragen von Tod und Sterben, um zukünftige Lebenskonzepte und unseren Zielen beschäftigt. Die Seminargruppe bestand aus interessanten Menschen und wir bleiben als Gruppe weiterhin in Kontakt, weil uns diese Tage verbunden haben.

Was hast Du in Deinem Dienst neu dazu gelernt?

Ich bin definitiv offener geworden, ich habe jetzt weniger Probleme, einfach mit anderen und fremden Menschen zu reden. Desweiteren habe ich gelernt, mich in Geduld zu üben, zum Beispiel bei der Wahlzeremonie zur Presbyterwahl, und meine Ortskenntnisse von Dürwiß wurden aufgefrischt durch das Austragen der Gemeindebriefe.

Wie ist Dein weiterer Weg?

Aktuell strebe ich eine Ausbildungsstelle in Aachen an. Mein Gedanke momentan ist es, erst einmal eine Ausbildung zu absolvieren und dann eventuell zu studieren. Nach diesem tollen praktischen Jahr sehe ich mich einfach nicht mehr bei einem, mehr oder weniger, vollkommen theoretischen Studium. Ich hoffe aber, auch der Gemeinde weiterhin in irgendeiner Form erhalten zu bleiben und helfen zu können, wenn Hilfe benötigt wird. Das Jahr hat mir gezeigt, dass die Arbeit, die verrichtet wird, Menschen hilft und Freude bereitet; daran möchte ich auch in Zukunft nach Möglichkeit teilhaben!

Vielen Dank, Tom, für dieses Gespräch und für Dein überaus großes Engagement während des letzten Jahres bei uns. Wir konnten uns auf Dich immer verlassen. Für die Zukunft wünschen wir Dir alles Gute und Gottes reichen Segen auf Deinem weiteren Weg!

(Das Interview mit Tom Hermann führte Pfarrer Wolfgang Theiler Ende Mai)

  • Ev. Kirchengemeinde Weisweiler-Dürwiß
    Gemeindebüro

    Bürozeiten:
    Mo, Di, Do, Fr von 9:00 bis 12:00 Uhr

    Burgweg 7, 52249 Eschweiler

    02403 / 65265
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Gemeindezentrum Weisweiler
    Auferstehungskirche

    Burgweg 7, 52249 Eschweiler

    Gemeindezentrum Weisweiler bei Google Maps
  • Gemeindezentrum Dürwiß
    Kreuzkirche

    Konrad-Adenauer-Str. 35, 52249 Eschweiler

    Gemeindezentrum Dürwiß bei Google Maps
  • 1